Nah am Gast

Persönliche Betreuung im Klausnerhof

Nah am Gast sein – das ist im Klausnerhof nicht nur eine Redensart. Gastgeberin Frieda und ihr Team sind auf persönlichste Art und Weise engagiert, um ihren Gästen einen wundervollen Aufenthalt zu bieten!


Hier geht die Chefin zum Beispiel noch persönlich mit den Gästen auf den Berg. Frieda Klausner: „Ich liebe es, den Gästen meine Lieblingsplätze zu zeigen. Und für mich gibt es nichts Schöneres als das Strahlen im Gesicht eines Gastes, wenn er im eigenen Tempo den Gipfel erklommen hat, oben tief durchatmet und aufs Tal hinunterblickt. Das sind für alle Beteiligten einfach unvergessliche Momente!“

Miteinander die Natur entdecken, gemütlich beisammensitzen und kulinarisch verwöhnt werden – im Klausnerhof wirken drei Tage Auszeit oftmals wie drei Wochen Urlaub. Und: In Hintertux herrscht Ruhe, die Geschäftigkeit des restlichen Zillertals scheint weit entfernt. Hier wird altes Brauchtum noch hochgehalten

„Bei uns geht es um das Einfache – das bewusste Wahrnehmen und Spüren!“, sagt Frieda. Frische Luft, Freiheit in der Natur, die eine oder andere Gipfeleroberung, eine unendliche Weite und ein Lächeln auf den Lippen: „Da kommt jeder runter von seinem Stress, sogar die ganz beschäftigten Menschen aus der Stadt!“ 

 

Winterfreuden auf der ersten Spur

Auch im Winter bieten die Klausners ihren Gästen die besten Plätze: Vor allen anderen schon in die Gondel steigen und hinauf auf den Hintertuxer Gletscher gleiten, das gibt es ein Mal in der Woche bei „Die erste Spur“. 

„Entweder Martin, Magdalena oder ich fahren an diesem Morgen mit den Gästen hinauf auf den Gletscher, um als Allererste ein paar Schwünge auf den frischen Pisten zu ziehen. Ganz ehrlich: Das ist auch für uns immer wieder ein ganz besonderes und beeindruckendes Erlebnis!“

Im stilvollen Wellness-Bereich des Hotels lässt es sich anschließend so richtig schön relaxen. Von der reichhaltigen Dekoration im Haus über spezielle Ausflugstipps bis hin zum Wein beim Abendessen: Frieda Klausner scheint überall gleichzeitig zu sein und ist stets bedacht, den Moment so angenehm und besonders wie möglich zu gestalten. 

Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen – Küchenchef Franz kocht raffiniert und natürlich, so dass die Geschmacksnerven immer neu überrascht und erfreut werden. Und dann endet der Tag am knisternden Kaminfeuer, mit einem ausgezeichneten Glas Wein und einem schönen Gespräch... Rundum-Erholung für Körper, Geist und Seele!