Rezept aus Friedas Schatzkiste: Käsespätzle

Aus bester Tiroler Heumilch

Regionaler Genuss pur: Der Klausnerhof verarbeitet viele köstliche Produkte aus der ErlebnisSennerei Zillertal, zum Beispiel verschiedenste Käsesorten. Heute verrät uns Frieda Klausner ein passendes und typisch österreichisches Rezept dazu: Käsespätzle!


Täglich wird frische Heumilch von den umliegenden 400 Almen und Bergbauernhöfen in der ElerbnisSennerei Zillertal verarbeitet. Die Gäste können dabei auf 6000 m2 verglaster Produktion hautnah zuschauen und erfahren alles über die traditionelle und gleichzeitig moderne Heumilchverarbeitung der Region. 

Klausnerhof-Gastgeberin Frieda verrät uns ein Rezept aus ihrer Schatzkiste, das in keiner Küche fehlen sollte: köstliche Käsespätzle! „Die Spätzle gehören zu einem Urlaub im Tuxertal einfach dazu! Ob nach einer Bergtour, einem Ski-Ausflug auf den Gletscher oder einfach so am Abend – Käsespätzle sind einfach immer goldrichtig!“

Käsespätzle – so gelingen sie besonders gut!

Zutaten für 4 Portionen

  • 250 g griffiges Mehl
  • 2 Eier
  • 1/8 l Milch
  • 100 g würziger Bergkäse
  • 100 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel

Zubereitung

Mehl, Eier, Salz und  Milch rasch zu einem Teig vermengen, jedoch nicht rühren oder schlagen. Durch einen Spätzlehobel die Masse in kochendes Salzwasser drücken.

Wenn die Spätzle oben schwimmen, herausnehmen und mit etwas Milch und dem geriebenen Käse in einer Pfanne ca. 5 Minuten kochen. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden, in Butter anrösten und darüber geben.

Als Beilage schmeckt grüner Salat köstlich.

Friedas Tipp: Die Käsespätzle gelingen besonders gut, wenn der Teig etwas fester ist – daher Vorsicht bei der Zugabe von Flüssigkeit!

Wir wünschen viel Freude beim Kochen und Genießen!