Warum Hintertux als Schneeparadies gilt...

Neuschnee meist schon im September

Der Gletscher verschafft Hintertux ein großes Privileg: Das ganze Jahr über, an 365 Tagen, ist Skifahren auf perfekten Pisten und mit herrlichem Panorama möglich. Neuschnee gibt es dabei meistens schon im September...


Es klingt spektakulär, ist aber in Hintertux ein gewohnter Anblick:  

„Oben am Gletscher fahren die Skifahrer, unten im Tal sitzen die Leute kurzärmelig in der Sonne draußen. Das wirkt zu Beginn lustig, ist bei uns aber absolut normal“, lacht Klausnerhof-Gastgeberin Frieda Klausner. 

Beim Herbstskilauf können die Gäste gleichzeitig die Winterlandschaft am Berg – oftmals bereits ab September mit dem ersten Neuschnee – und bunte Herbstfarben im Tal genießen!

Frische Schwünge auf der Piste

Das Beste: Die Gletscherbahn ist nur 700 Meter vom Klausnerhof entfernt, stress- und autofreier Urlaub ist somit garantiert. Der beeindruckende Hintertuxer Gletscher – bei guter Witterung sieht man ihn vom Hotel aus – bietet auf bis zu 3250 Metern jeden Tag im Jahr perfekt präpartierte Abfahrten für Skifahrer und Snowboarder, für Anfänger ebenso wie für Profis.

Frieda Klausner: „Hintertux ist wirklich gesegnet: Ab September haben wir meistens regelmäßig Neuschnee! Die Schneegarantie an 365 Tagen im Jahr ist schon etwas Besonderes – aber mit Neuschnee wird das Ganze natürlich noch schöner. Die herbstlichen Schwünge auf der Piste machen da immer noch ein wenig mehr Spaß!“

Herbstlicher Sonnenuntergang

Nach dem Ski-Genuss lädt der Spa-Bereich im Klausnerhof dann mit beheiztem Innen- und Außenpool, großzügiger Saunalandschaft und wohltuender Ruhe zum Verweilen ein. Und abends hält die Küche viele kulinarische Überraschungen bereit...

Frieda Klausner: „Gerade im Herbst, wenn es schon ein wenig früher dunkel wird, ist es einfach wunderschön, in unserem Außen-Jaccuzzi mit Gletscherblick den Sonnenuntergang anzuschauen und sich danach mit feinen Köstlichkeiten beim Abendessen verwöhnen zu lassen!“