. en
Gutscheine
Gutscheine
Fotogalerie
Fotogalerie
Frieda's Geschichten
Frieda's Geschichten
Webcam
Webcam

Die 5 besten Rezepte für Weihnachtskekse

Gastgeberin Frieda Klausner und Küchenchef Patrick Wohlfarter sind sich einig, wenn es um süße Leckereien geht. In der Adventzeit duftet es in der Klausnerhof-Küche nach Zimt und Schokolade, nach Orange und Vanille. Die beiden verraten heute ihre fünf Lieblingsrezepte, die Sie zu Hause leicht nachbacken können.

Advent- und Weihnachtszeit ohne kleine Kekse, Platzerl, Plätzchen, Cookies oder wie sie sonst noch heißen mögen – für Frieda Klausner völlig unvorstellbar. Der Advent wurde im katholischen Tirol früher als zweite Fastenzeit durchaus ernst genommen, erst in der Weihnachtszeit durfte nach Herzenslust geschlemmt und gefeiert werden. So wie früher stellt sich beim Auswählen der Rezepte und Backen zuverlässig die Vorfreude ein, die zu Weihnachten erfüllt wird.

Friedas Tipp: Die fertigen Kekserl in Dosen verpacken und gut verstecken, denn in jedem Haus gibt es neugierige Mäuse, die die süßen Köstlichkeiten gerne stibitzen. Und jetzt viel Spaß beim Backen und Genießen!

 

Rezept 1: Florentiner à la Wohlfarter

 

Zutaten

300 g gehobelte Mandelplättchen

125 g Sahne

100 g Butter

70 g Honig

140 g Zucker

1 Prise Salz, Abrieb von Orange & Zitrone, Vanille

 

Zubereitung

  • Die Mandelblättchen vorsichtig in einer beschichteten Pfanne anrösten.
  • Butter, Zucker und Sahne für ca. 3 min aufkochen, den Honig zugeben und eine weitere Minute unter ständigem Rühren weiterkochen, Mandeln zugeben.
  • Ein Blech mit Backpapier belegen und die Mandelmasse darauf verteilen. Bei 190 °C ca. 10 – 12 min goldbraun backen.
  • Anschließend stürzen, Backpapier entfernen und in die gewünschte Größe schneiden.
  • Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Florentiner einseitig tunken und trocknen lassen.

 

 

Rezept 2: Patricks Eisenbahner

 

Zutaten Makronenmasse

1 Eiweiß

170 g Marzipan gerieben

30 g Staubzucker

15 g Butter zerlassen

180 g Johannisbeerkonfitüre

 

Zutaten Mürbteig

150 g Butter (Zimmertemperatur)

2 Eigelb

250 g glattes Mehl

90 g Staubzucker

Vanille, Abrieb von Zitrone & Orange, Prise Salz

 

Zubereitung

  • Für den Mürbteig alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten, abdecken und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche oder zwischen zwei Backpapieren ca. 3 – 4 mm dick ausrollen.
  • Den ausgerollten Teig in 4 cm breite und 30 cm lange Streifen schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Bleck legen, mit einer Gabel löchern und bei 170 °C ca. 6 – 7 min backen.
  • Für die Makronenmasse alle Zutaten homogen verkneten und in einen Spritzsack mit Lochtülle (8 mm Durchmesser) geben.
  • Sobald der Mürbteig Farbe genommen hat, aus dem Rohr nehmen und überkühlen lassen. Die Makronenmasse entlang der Ränder der Längsseite des Mürbteigs aufspritzen und nochmals bei 230 °C Oberhitze für 5 min backen.
  • Dann ca. 180 g Konfitüre (z. B. Johannisbeere) erhitzen und im mittig sich ergebenden Zwischenraum der Eisenbahner verteilen.

 

 

Rezept 3: Friedas Dotterlaibchen

Zutaten

10 Dotter

2 P. Vanillezucker

100 g Staubzucker

1 Prise Salz

150g Mehl

Füllung: Ribiselmarmelade

Zum Tunken: Schokoladenkuvertüre

 

Zubereitung 

  • Das Backrohr auf 230 °C vorheizen.
  • Dotter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig schlagen.
  • Das Mehl zufügen und gut unterrühren.
  • Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Häufchen auf das gefettete Blech spritzen.
  • Bei 230 °C ca. 5 - 7 min backen und abkühlen lassen.
  • Je zwei Laibchen mit Marmelade zusammensetzen. Die Laibchen dann bis zur Hälfte in die flüssige Schokoladenkuvertüre tunken und trocknen lassen.

 

 

Rezept 4: Friedas Orangentaler

 

Zutaten

50 g Zucker

250 g Honig

½ P. Vanillezucker

2 EL Wasser

360 g Mehl

2 TL Zimt

¼ TL Kardamom

½ TL Hirschhornsalz

1 EL Pottasche

2 EL Wasser

1 Dotter

 

Zutaten Füllung

200 g Orangenmarmelade

2 cl Grand Manier

Schokoladenkuvertüre

 

Zubereitung 

  • Honig, Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen

und so lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat, dann erkalten lassen.

  • Mehl darüber sieben, Zimt, Kardamom dazugeben und das Ganze gut verrühren.
  • Hirschhornsalz und Pottasche getrennt in je 1 EL Wasser auflösen.
  • Dotter mit den aufgelösten Triebmitteln zur Masse geben und alles zu einem glatten Teig vermengen.
  • Mit einer Folie umwickeln und über Nacht kühl rasten lassen.
  • Den Teig nochmals gut durchkneten, 8 mm dick ausrollen und Scheiben ausstechen.
  • Auf ein gefettetes Backblech legen und in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben.
  • Bei 180 Grad 10 Minuten backen.
  • Die Marmelade mit dem Likör vermischen.
  • Die noch warmen Kekse einmal durchschneiden, mit der Marmelade füllen und mit Schokoladenkuvertüre übergießen.

 

 

Rezept 5: Friedas Vanillekipferl

 

Zutaten

200 g Weizenmehl

70 g gemahlene Walnüsse

1 Prise Salz

150 g kalte Butter

 

Zum Wälzen

15 g Vanillezucker

50 g Staubzucker, gesiebt

 

Zubereitung

  • Aus den Zutaten einen Mürbteig zubereiten und diesen für ca. 1 Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt rasten lassen.
  • Kipferl formen und im vorgeheizten Backofen bei 230 °C ca. 10 min backen. Auskühlen lassen und dann in dem Vanille-Staubzucker-Gemisch wälzen.

Friedas Magazin

Lesen Sie die neuesten Geschichten sowie interessante Informationen aus dem Klausnerhof und kochen Sie zu Hause nach unseren Rezepten.

Geocaching im Naturpark Zillertaler Alpen

Ihre Kinder sind schon zu groß für Spielplätze und finden tausend Ausreden, warum Wandern absolut keinen Spaß macht? Dann unternehmen Sie mit Ihnen eine elektronische Schnitzeljagd! Beim Geocaching wird das Wandern zur schönsten Nebensache, wenn der Jagdtrieb erst einmal geweckt ist.

Gravelbiken im Tuxer- und Zillertal

Das Tiroler Zillertal mit seinen Seitentälern ist ein echtes Bikeparadies. Hier entdecken Radbegeisterte 1.300 Kilometer Bikestrecken vom Tal bis in die Gipfelregionen. Warum ein Gravelbike für den Radurlaub in Tirol besonders empfehlenswert ist, verrät Magdalena Klausner, die in ihrer Heimat oft und gerne auf zwei Rädern anzutreffen ist.

Vorteilhafte Lage im Tuxertal

Die Lage Ihres Urlaubsortes ist Ihnen sehr wichtig? Dann sollten Sie mehr über den Standort des Hotels Klausnerhof in Hintertux erfahren! Hier verbringen Einzelreisende, Paare und Familien aktive und entspannende Urlaubstage inmitten der großartigen Bergnatur der Zillertaler Alpen.

Osterurlaub im Klausnerhof

Während der Osterferien in Hintertux erleben Sie das Beste aus zwei Jahreszeiten: Während im Tal schon die Frühlingsblümchen ihre bunten Köpfe aus der Erde recken, ist am Hintertuxer Gletscher Sonnenskilauf angesagt. Und im Klausnerhof wird das Osterfest liebevoll vorbereitet.

Kölsche Woche in Hintertux

Seit 2004 gibt es in Hintertux ein Treffen der besonderen Art. In jedem März versammeln sich tausende Rheinländer und Zillertaler, um gemeinsam zu musizieren und zu feiern. Manche Gäste und Musiker sind schon seit Anfang an dabei. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Kölschen Woche? Frieda Klausner weiß mehr.

4 Tage Winter-Kurzurlaub im Klausnerhof

Skifahren und Rodeln, Winterwandern und Wellness – ein Kurzurlaub in Hintertux bietet alles, was eine abwechslungsreiche Auszeit vom Alltag ausmacht. Sämtliche Outdoor-Erlebnisse liegen praktisch vor der Haustüre des Klausnerhofs und danach genießen Sie Erholung pur im SPA mit Gletscherblick.